Zum Inhalt springen
Startseite » Teleskope kaufen für Einsteiger und Fortgeschrittene

Teleskope kaufen für Einsteiger und Fortgeschrittene

    Haben Sie schon einmal in den Nachthimmel geschaut und davon geträumt, ferne Planeten, Galaxien und Nebel mit eigenen Augen sehen zu können?

    Teleskope sind leistungsstarke Hilfsmittel, die es auch Anfängern in der Astronomie ermöglichen, den Nachthimmel zu erkunden. Mit einem Teleskop können Sie Dinge sehen, die mit Ihrem bloßen Sehvermögen unmöglich wären – und es ist viel einfacher, als Sie denken!

    Wenn Sie das Handwerk der Astronomie erlernen oder beeindruckende Astrofotografien machen möchten, ist ein Teleskop der Schlüssel. Mit unserem umfassenden Ratgeber für Teleskope können wir Ihnen helfen, das perfekte Gerät für Ihre Anforderungen zu finden!

    Was können Sie mit einem Teleskop sehen?

    Mit einem Teleskop lassen sich weit entfernte Objekte wie Galaxien, Nebel, Sternhaufen und vieles mehr beobachten. Teleskope bieten uns einen einzigartigen Blick in das Universum, und mit einem guten Teleskop können Amateurastronomen Krater auf dem Mond, die Ringe des Saturns, das System der Doppelsterne, die Monde des Jupiters und ferne Galaxien sehen.

    Dieses Bild des Hubble-Weltraumteleskops der NASA/ESA zeigt den Sternhaufen Trumpler 14. Dieser Haufen ist eine der größten Ansammlungen heißer, massereicher und heller Sterne in der Milchstraße und beherbergt einige der leuchtkräftigsten Sterne in unserer gesamten Galaxie. Quelle: NASA

    Teleskope gibt es in einer Vielzahl von Größen und Formen, um den Bedürfnissen des Nutzers gerecht zu werden. Leichte, kompakte Modelle sind leichter zu transportieren, während leistungsstärkere Teleskope mit einer Optik mit größerer Öffnung eine bessere Leistung bieten können. Es ist wichtig zu beachten, dass größer nicht unbedingt besser bedeutet, da einige Teleskope auch mit kleineren Öffnungen noch gute Leistungen erbringen können.

    TIPP: Unterschied Digitaler und Optischer Zoom

    Der Digitalzoom vergrößert das Bild elektronisch. Das Kameraobjektiv und der Sensor beschneiden das Bild, was zu einer geringeren Auflösung und pixeligeren Bildern führt.

    Vor dem Kauf ist es ratsam, sich über das Teleskop und das entsprechende Zubehör zu informieren. Lesen Sie Bewertungen, vergleichen Sie die Preise in verschiedenen Geschäften und entscheiden Sie, welche Funktionen Ihren Bedürfnissen am besten entsprechen. Die Qualität der Optik wirkt sich erheblich auf die Leistung aus; wählen Sie daher einen vertrauenswürdigen Hersteller mit gutem Service. Berücksichtigen Sie auch Zubehör wie Okulare, Filter und Abdeckungen. Mit einem geeigneten Teleskop und dem passenden Zubehör können Sie den Nachthimmel erforschen und staunen!

    Optische Bauweisen von Teleskopen

    Wenn Sie ein Teleskop kaufen möchten, müssen Sie zunächst entscheiden, welches optische Design für Sie das richtige ist. Teleskope gibt es in einer Vielzahl von Formen und Größen, jedes mit seinen eigenen einzigartigen Fähigkeiten – daher ist es wichtig, die Unterschiede zwischen ihnen zu verstehen.

    Refraktoren sind der beliebteste Teleskoptyp, weil sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Sie verfügen über ein einfaches Linsensystem, das für die Beobachtung von irdischen und himmlischen Objekten geeignet ist.

    Achromatische Refraktoren

    Achromatische Linsen sind die am häufigsten verwendeten Teleskope. Das Objektiv hat zwei Elemente und bietet eine gute Schärfe und einen guten Kontrast. Aufgrund ihrer Bauweise eignen sich diese Refraktoren sowohl als Einstiegs- als auch als Großfeldteleskope. Ein Achromat ist eine beliebte Wahl bei Astronomieanfängern.

    Ein Achromat ist für viele Sternfreunde das erste Teleskop. Diese Teleskopbauweise bietet eine einfache Bedienung und gute optische Leistung bei der Himmelsbeobachtung. Mit einem Achromat ist es auch möglich, tagsüber effektiv zu beobachten. Auch Astrofotografie und Landschaftsfotografie können damit betrieben werden. Für Einsteiger sind die achromatischen Refraktoren der TS Optics Starscope Serie, oder das Svbony SV503 Teleskop für Deep Sky Astrofotografie, zu empfehlen. Diese Teleskope bieten die notwendige Ausrüstung für einen erfolgreichen Einstieg in die Astronomie.

    • Ein achromatischer Refraktor ist ein optisches Element, das dazu dient, die chromatische Aberration in Objektiven zu verringern oder zu beseitigen.
    • Ein achromatischer Refraktor besteht aus zwei oder mehr optischen Elementen, die aus verschiedenen Glastypen hergestellt sind.
    • Durch die Kombination der beiden Glasarten werden die Auswirkungen der chromatischen Aberration verringert, was zu einer größeren Klarheit und schärferen Bildern führt.
    • Achromatische Refraktoren werden häufig in Teleskopen und hochwertigen Kameraobjektiven verwendet.

    Apochromatische Refraktoren

    Apochromatische Refraktoren sind die fortschrittlichste Art von Teleskopen, die es gibt. Sie verwenden eine Kombination aus drei verschiedenen Glastypen, um die chromatische Aberration vollständig zu eliminieren, was zu einer höchstmöglichen Bildqualität und einem scharfen Seherlebnis führt. Apochromatische Refraktoren sind in der Regel teurer als andere Arten von Teleskopen, bieten aber die beste Leistung für ernsthafte Astronomen.

    Bei Apochromaten handelt es sich um Refraktoren, die durch eine spezielle Linsenkonstruktion mindestens drei Farben im gleichen Brennpunkt ausrichten und so die chromatische Aberration und die daraus resultierenden Farbsäume bei hellen Objekten wie dem Mond oder den Planeten reduzieren.

    Refraktorteleskope haben Objektive, die aus einer oder mehreren Glaslinsen bestehen, die das Licht in einen Brennpunkt brechen. Die genaue Position des Brennpunkts variiert jedoch mit der Wellenlänge (Farbe) des Lichts, was zu einem Farbfehler führt, der sich als Farbsaum um helle Objekte herum zeigt. Diese Abhängigkeit der Brechung von der Wellenlänge wird in der Physik als Dispersion bezeichnet. Apochromaten bestehen aus zwei Linsen mit besonders streuungsarmem ED-Glas (Extra-low Dispersion). Das Ergebnis ist ein weitgehend farbreines Bild. Apochromatische Linsen, die aus drei oder vier Elementen bestehen, liefern im Vergleich zu anderen Optiken ein schärferes Bild und sind in der Lage, Bilder mit höherer Farbtreue zu erzeugen als Spiegel.

    Newton-Reflektoren

    Das Newtonsche Spiegelteleskop ist seit über 300 Jahren in Gebrauch. Isaac Newton ist der Namensgeber und Erfinder des Konzepts. Das Newton-Teleskop zeichnet sich durch eine große Öffnung für eine effiziente Lichtsammlung und einen günstigen Preis aus. Der Hauptspiegel befindet sich am Ende des Tubus, der das einfallende Licht auf den Sekundärspiegel auf der gegenüberliegenden Seite reflektiert. Der Sekundärspiegel eines Newton-Teleskops ist um 90 Grad abgewinkelt und lenkt das Licht in den Fokussierer, an dem ein Okular angebracht werden kann. Aufgrund seiner hohen Lichtsammelleistung eignet er sich hervorragend für die Beobachtung schwacher astronomischer Objekte wie Galaxien, Nebel und Sternhaufen. Um eine optimale Leistung zu gewährleisten, sollte es regelmäßig justiert werden. 

    Katadioptrische Teleskope: Schmidt-Cassegrain-Teleskope (SCT) und Maksutov-Cassegraine (MAK)

    Dieser Teleskoptyp ist eine Kombination aus Spiegel- und Linsenkonstruktion. Er basiert auf dem Cassegrain-Spiegelteleskop, das einen gefalteten Strahlengang hat. Dabei wird ein Sekundärspiegel verwendet, der das Licht zurück zum Primärspiegel reflektiert. In der Mitte befindet sich eine Öffnung, durch die das gebündelte Licht austritt.

    TIPP: Unterschied Digitaler und Optischer Zoom

    Der Digitalzoom vergrößert das Bild elektronisch. Das Kameraobjektiv und der Sensor beschneiden das Bild, was zu einer geringeren Auflösung und pixeligeren Bildern führt.


    Objektivlinse zum Korrigieren von Aberrrationen

    Bei katadioptrischen Systemen wird eine Objektivlinse eingesetzt, um die Aberrationen in den sphärischen Primär- und Sekundärspiegeln zu verringern und so den Strahlengang zu verbessern.

    Der Sekundärspiegel dieser Systeme hat eine gekrümmte Oberfläche, die eine größere Brennweite ermöglicht. Zu den Alternativen gehören die Schmidt-Newton- und Maksutov-Newton-Teleskope. Der Strahlengang entspricht dem eines Newton-Teleskops mit seitlichem Einblick, allerdings wird zusätzlich eine Objektivlinse verwendet, um Korrekturen vorzunehmen.

    Katadioptrische Systeme ohne Objektivlinse

    Es gibt auch katadioptrische Teleskope, die auf dem Newton’schen Teleskop basieren und keine Objektivlinse verwenden. Einige Okulare sind mit einer fest eingebauten Barlowlinse ausgestattet, welche die Brennweite verlängert. Bei einem Barlow-Element ist die Justierung des Teleskops komplizierter als bei einem Newton-Teleskop, was seine optische Leistung etwas beeinträchtigen kann.

    Kompakter Tubus

    Schmidt-Cassegrain- und Maksutov-Cassegrain-Optiken zeichnen sich durch einen relativ kurzen Tubus für ihre Brennweite aus. Dies ermöglicht ein kompaktes Design, das für den Transport geeignet ist. Wenn das Teleskop gekippt wird, bewegt sich seine Blickposition aufgrund des kurzen Tubus nur geringfügig. Um einen optimalen Einblick zu gewährleisten, muss ein zusätzlicher Umlenkspiegel oder ein Prisma vor dem Okular angebracht werden. Das abgedichtete Gehäuse schützt die Komponenten auch vor Staubpartikeln. Der Sekundärspiegel ist direkt an der Objektivlinse befestigt, so dass keine zusätzlichen Spiegelstreben erforderlich sind und die Abbildung ohne „Spikes“ möglich ist. Die großen Objektivlinsen tragen zum Gewicht des Teleskops bei. Für den Betrieb ist eine stabile Halterung erforderlich. Die Position der Objektivlinse macht sie anfällig für Beschlag, während das geschlossene Luftvolumen unerwartete Temperaturschwankungen verhindert und den Einsatz des Teleskops beschleunigt. Anpassungen am Hauptspiegel erleichtern die Fokussierung. Das Design dieses Produkts führt zu einer minimalen Spiegelverschiebung, was zu einer Verzerrung des Bildes führen kann.

    Die wichtigsten Merkmale von Schmidt-Cassegrain- und Maksutov-Cassegrain-Teleskopen

    • Ein kurzer Tubus wird trotz langer Brennweite verwendet
      • Das Objekt ist klein und nimmt nur wenig Platz ein
      • Es ist möglich, eine bequeme Betrachtungsposition einzunehmen
    • Ein geschlossener, staubdichter Tubus
      • Eine längere Abkühlungszeit ist erforderlich
    • Es sind keine Spiegelhalterungen erforderlich
    • Es ist eine relativ große Obstruktion notwendig
    • Für ein Teleskop mit einem hohen Gewicht ist eine stabile Montierung erforderlich.
    • Es kommt Spiegelshifting zum Einsatz
    • Eine feine Justierung ist möglich
    • Die Astrofotografie profitiert von langen Fokussierabständen.
    • Das Beschlagen der Objektivlinse durch Tau ist möglich.
    • Die Kosten für den Kauf sind hoch.

    Sonnenteleskope

    Sonnenteleskope sind speziell für die Beobachtung der Sonne konzipiert. Es gibt zwei Haupttypen: Weißlicht-Sonnenteleskope und Wasserstoff-Alpha-Sonnenteleskope (H-Alpha). Weißlicht-Sonnenteleskope filtern das gesamte Licht mit Ausnahme des sichtbaren Sonnenlichts heraus, damit der Betrachter Sonnenflecken, die Körnung auf der Sonnenoberfläche und andere Merkmale sehen kann. H-Alpha-Sonnenteleskope verwenden einen speziellen Filter, der lässt nur eine bestimmte Wellenlänge des Lichts durch, so dass die Beobachter Protuberanzen und andere Merkmale sehen können. Sonnenteleskope benötigen spezielle Filter, um die Augen des Beobachters vor Schäden zu schützen. Außerdem verfügen sie über einen verstellbaren Fokussierer, der eine genaue Fokussierung des Bildes ermöglicht. Sonnenteleskope sind in der Regel teurer als andere Arten von Teleskopen, bieten aber einen einzigartigen Blick auf die Sonne, der mit keinem anderen Teleskoptyp möglich ist.

    RC-Teleskope

    RC-Teleskope sind für die Astrofotografie und Bildgebung konzipiert. Sie haben ein schnelles Brennweitenverhältnis, in der Regel f/4 oder schneller, was kürzere Belichtungszeiten und mehr Details ermöglicht. Die Optik ist in der Regel von höherer Qualität als bei anderen Teleskoptypen, da sie in der Lage sein muss, ihren Fokus über lange Zeiträume zu halten. Diese Teleskope verfügen über ein Nachführsystem, mit dem sie Himmelsobjekte verfolgen können, während sie sich bewegen.

    Teleskope nach Montierungstyp

    Altazimutale Montierungen sind die gängigste Art von Montierung für kleine Teleskope. Sie sind einfach zu bedienen und erfordern nur eine minimale Einrichtungszeit. Sie verfügen nicht über eine motorisierte Nachführung, so dass sie manuell neu ausgerichtet werden müssen, wenn sich das Objekt über den Himmel bewegt.

    Äquatoriale Montierungen sind so konstruiert, dass sie der scheinbaren Bewegung der Sterne am Nachthimmel folgen, indem sie sich um eine Achse parallel zur der Rotationsachse der Erde. Sie verfügen über eine motorisierte Nachführung und sind präziser als altazimutale Montierungen.

    Dobson-Montierungen sind eine Art von altazimutaler Montierung für große Teleskope. Sie bieten Stabilität und Festigkeit, um das Gewicht des Teleskops zu tragen, während es sich frei in jede Richtung bewegen kann. Dobsonianische Montierungen haben in der Regel ein motorisiertes Nachführsystem, obwohl manuelle Verfolgung ist möglich.

    Computerisierte Montierungen sind mit Motoren und einem Computer ausgestattet, der das Teleskop automatisch auf jedes Objekt am Himmel ausrichten kann. Sie sind teurer als manuelle Montierungen, bieten aber eine höhere Genauigkeit und einen geringeren Zeitaufwand für das Einrichten des Teleskops.

    Unabhängig davon, für welche Art von Teleskop Sie sich entscheiden, ist es wichtig, dass Sie sich vor dem Kauf über dessen Möglichkeiten und Grenzen im Klaren sind. Berücksichtigen Sie Ihr Budget, die Größe des Teleskops und die Art der Beobachtung, die Sie durchführen wollen. Sobald Sie genau wissen, was Sie brauchen, können Sie sich über verschiedene Modelle und Marken informieren.

    Azimutal-Teleskope ohne GoTo

    Azimutale Montierungen ohne GoTo sind ideal für kleinere Teleskope und gelegentliche Beobachtungen. Sie bieten eine stabile Plattform für das Teleskop und ermöglichen es, sich frei in jede Richtung zu bewegen. Diese Montierungen haben keine motorisierte Nachführung, so dass sie manuell neu ausgerichtet werden müssen, wenn sich das Objekt über den Himmel bewegt. Dies erfordert etwas Übung, kann aber eine lohnende Erfahrung sein, vor allem für Astronomie-Neulinge. Azimutale Montierungen ohne GoTo sind in der Regel die erschwinglichste Art von Montierung und sind in verschiedenen Größen erhältlich.

    Azimutal-Teleskope mit GoTo

    Azimutale Montierungen mit GoTo sind die perfekte Wahl für alle, die ihre Sternbeobachtung auf die nächste Stufe heben wollen. Diese Montierungen verfügen über ein motorisiertes Nachführsystem und einen Computer, der das Teleskop automatisch auf jedes Objekt am Himmel ausrichten kann. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, das Teleskop manuell neu auszurichten, wenn sich Objekte über den Himmel bewegen, was die Beobachtung einfacher und schneller macht. Azimutale Montierungen mit GoTo sind teurer als ihre manuellen Gegenstücke, bieten aber eine höhere Genauigkeit und einen geringeren Zeitaufwand für das Einrichten des Teleskops.

    Parallaktisch ohne GoTo

    Die parallaktische Montierung ohne GoTo ist eine ideale Montierung für erfahrene Astronomen, die das Beste aus ihrem Teleskop herausholen wollen. Diese Montierungen sind so konzipiert, dass sie die Erdrotation ausgleichen und innerhalb weniger Minuten auf die Sterne ausgerichtet werden können. Sie verfügen nicht über eine motorisierte Nachführung, so dass sie manuell neu ausgerichtet werden müssen, wenn sich das Objekt über den Himmel bewegt. Dies erfordert etwas Geschick und Übung, kann aber eine lohnende Erfahrung für diejenigen sein, die sich die Zeit nehmen, es zu lernen. Parallaktische Montierungen ohne GoTo sind in der Regel teurer als andere Arten von Montierungen, bieten aber eine höhere Genauigkeit und weniger Zeitaufwand für die Einrichtung des Teleskops.

    Parallaktisch mit GoTo

    Die parallaktische Montierung mit GoTo ist die perfekte Wahl für erfahrene Astronomen, die das Beste aus ihrem Teleskop herausholen wollen . Diese Montierungen verfügen über ein motorisiertes Nachführsystem und einen Computer, der das Teleskop automatisch auf jedes Objekt am Himmel ausrichten kann. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, das Teleskop manuell neu auszurichten, wenn sich Objekte über den Himmel bewegen, was die Beobachtung einfacher und schneller macht. Parallaktische Montierungen mit GoTo sind teurer als ihre manuellen Gegenstücke, bieten aber eine höhere Genauigkeit und einen geringeren Zeitaufwand für das Einrichten des Teleskops.

    Dobson-Teleskope

    Das Dobson-Teleskop ist ein Gerät für astronomische Beobachtungen, das von John Dobson Mitte der 1950er Jahre entwickelt wurde. Es wird üblicherweise für Hobbyzwecke verwendet und kann auch als „Dobson“ oder „Dob“ bezeichnet werden.

    Dobson-Montierungen sind eine beliebte Wahl für Amateurastronomen, die eine einfache und kostengünstige Möglichkeit zur Beobachtung des Nachthimmels suchen. Diese Montierungen bestehen aus zwei großen Holz- oder Metallstücken, die durch ein azimutales Lager verbunden und mit zwei Spannschrauben zusammengeschraubt sind. Das Teleskop wird oben auf der Montierung befestigt, so dass es sich frei in jede Richtung bewegen kann. Dobson-Montierungen haben keine motorisierte Nachführung, so dass sie manuell neu ausgerichtet werden müssen, wenn sich das Objekt über den Himmel bewegt. Dies zu lernen erfordert etwas Engagement und Übung, kann sich aber letztlich lohnen.

    Bekannte Hersteller von Teleskopen

    Omegon

    Teleskop N 114/900 EQ-1

    Mit dem Teleskop N 114/900 EQ-1 können Sie das Universum von Ihrem eigenen Garten aus erkunden. Dieses Teleskop hat eine Brennweite von 900 mm, eine Öffnung von 114 mm und eine EQ-1-Montierung für zusätzliche Kontrolle und Stabilität. Dieses Teleskop ist mit Qualitätsobjektiven ausgestattet, die ein ausgewogenes Bild liefern, und liefert atemberaubende Bilder von Galaxien, Sternhaufen, Planetensystemen, Nebeln und mehr. Mit dem mitgelieferten verstellbaren Stativ können Sie dieses Teleskop schnell und einfach aufstellen, ohne dass Sie spezielles Werkzeug benötigen.

    Omegon Teleskop N 114/900 EQ-1, Spiegelteleskop mit 114mm Öffnung und 900mm Brennweite
    • Optimal für den Einstieg in die Welt der Astronomie: Fernrohr sammelt 265x mehr Licht, als das Auge.
    • Entdecken Sie Mondkrater, Saturn mit seinen Ringen, den Mars, das Sternennest des Orionnebels und noch viel mehr …
    • Komplettes astronomisches Teleskop mit Zubehör und präziser Nachführung: Damit halten Sie die Objekte bequem im Zentrum des Sichtfelds.
    • Okularauszug in Standardgröße 1,25“, somit kompatibel zu fast allem handelsüblichen Zubehör
    • Lieferumfang: Teleskop, 25mm Okular (36x), 10mm Okular, 6×30 Sucherfernrohr, 2-fach Barlowlinse für doppelte Vergrößerung

    Skywatcher

    Teleskop N 200/1000 Explorer 200P EQ5

    Das Teleskop N 200/1000 Explorer 200P EQ5 ist eine erstklassige Beobachtungsausrüstung, die den besten Blick auf den Nachthimmel bietet. Dieses Teleskop bietet dem Benutzer eine maximale Öffnung von 200 mm und eine effektive Brennweite von 1000 mm, was es ideal für die Planeten- und Deep Space-Beobachtung mit geringer Leistung macht. Die EQ5-Montierung sorgt sowohl bei der manuellen als auch bei der motorisierten Nachführung für reibungslose Bewegungen und damit für eine hervorragende Bildstabilität. Mit dem Weitwinkelobjektiv können auch Anfänger leicht Sternmuster erkennen und Himmelsobjekte wie Sternhaufen, Nebel, Galaxien und vieles mehr beobachten.

    Skywatcher Teleskop N 200/1000 Explorer 200P EQ5
    • Relativ hohe Lichtstärke dank 200mm Öffnung
    • Schwingungsarm und windunanfällig
    • Beugungsbegrenzter parabolischer Hauptspiegel
    • Kontrastreiche Abbildung durch dünne Fangspiegelstreben und kleinen Fangspiegel
    • gute Eignung für Astrofotografie aufgrund lichtstarker Optik Die Montier

    Celestron

    Schmidt-Cassegrain Teleskop SC 203/2032 EdgeHD 800 AVX GoTo

    Das Schmidt-Cassegrain-Teleskop SC 203/2032 EdgeHD 800 AVX GoTo ist ein fortschrittliches astronomisches Teleskop, das speziell entwickelt wurde, um den Benutzern die detailliertesten und qualitativ hochwertigsten Bilder des tiefen Weltraums zu liefern. Dieses vielseitige Teleskop ist mit einer Öffnung von 203 mm und einer Brennweite von 2032 ausgestattet und liefert brillante Bilder von Jupiter, Nebeln, Galaxien und vielem mehr. Außerdem verfügt dieses Teleskop über eine computergesteuerte GoTo-Montierung, die automatisch die besten und hellsten Objekte am Nachthimmel für die Beobachtung aufspürt. Mit außergewöhnlichen Merkmalen wie einem 12″-HD-Hauptspiegel und einem 8×50-Sucher erzeugt dieses Schmidt-Cassegrain-Teleskop jedes Mal, wenn Sie es auf den Nachthimmel richten, gestochen scharfe Bilder mit bemerkenswerten Details.

    Celestron Schmidt-Cassegrain Teleskop SC 203/2032 EdgeHD 800 AVX GoTo
    • EdgeHD: Scharfes Bildfeld bis zum Rand
    • Keine weitere Korrektur-Optik erforderlich
    • Ideal für die mobile Astrofotografie
    • Moderne Computersteuerung mit großer Datenbank
    • Kein Polsucher und freier Blick auf Polaris erforderlich

    Meade

    Infinity AZ Refraktor-Teleskop, 50 mm, Unendlichkeit – 70 mm, blau, 70mm

    Das Teleskop AZ Refraktor-Teleskop, 50 mm ist perfekt für Anfänger und Neueinsteiger in der Astronomie. Mit diesem kompletten Teleskop-Set können Sie den Nachthimmel mit Leichtigkeit erkunden! Mit dem 90-mm-Refraktor-Teleskop können Sie Planeten, den Mond und eine Vielzahl von Deep-Sky-Objekten beobachten. Die mitgelieferte EQ-Montierung verfügt über Zeitlupenkabelsteuerungen in beiden Achsen, so dass es einfach ist, Himmelsobjekte zu verfolgen, während sie sich über den Himmel bewegen. Mit seiner hochwertigen Optik und der großen Öffnung für atemberaubende Aussichten ist dieses Set eine ausgezeichnete Wahl für jeden aufstrebenden Himmelsforscher.

    Meade Instruments Infinity AZ Refraktor-Teleskop, 50 mm, Unendlichkeit – 70 mm, blau, 70mm
    • Öffnung: 70 mm. Brennweite: 700 mm. Brennweite: f/10 Rack-und-Ritzel-Okularauszug
    • Altazimutale Montierung mit einem Slow-Motion-Steuerstab für präzise Verfolgung bedeutet, dass Sie leicht Objekte Tag oder Nacht verfolgen können.
    • Niedrige (26 mm) und hohe (9 mm) Vergrößerungsokulare geben Ihnen Vielfalt für jede Betrachtungssituation und 2x Barlowlinse verdoppelt die Vergrößerung jedes Okulars.
    • Der Rotpunktsucher hilft Ihnen, Ihr Spektiv auf Objekte zu zeigen, die Sie beobachten wollen und Zubehörfach speichert Zubehör während der Beobachtung.
    • Inklusive Astronomie-Software und Anleitungs-DVD

    Letzte Aktualisierung am 2.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert