Zum Inhalt springen
Startseite » Wildkameras mit Funk und SIM

Wildkameras mit Funk und SIM

    Suchen Sie nach einer effizienten Methode zur Überwachung von Natur und Wild? Dann ist eine Wildkamera mit Funk und SIM-Karte genau das Richtige für Sie!

    Diese Kameras sind ideal für Naturbeobachter, Biologen, Jäger und Förster, die ihre Umgebung zuverlässig im Auge behalten wollen. Mit Fotos, Videos und Tonaufnahmen, die per SIM-Karte über das Mobilfunknetz direkt an Ihr Handy gesendet werden, können Sie alle Wildtiere in Echtzeit beobachten und die Bilder und Videos unmittelbar mit Freunden oder Kollegen teilen!

    Stellen Sie sich vor, Sie könnten jede Tierbewegung rund um die Uhr verfolgen, ohne dabei ständig in der Nähe der Kamera sein zu müssen. Jetzt haben Sie die Chance, diesen Wunsch mit einer modernen Wildkamera mit Funk wahr werden zu lassen – machen Sie sich bereit für ein Naturerlebnis, wie Sie es noch nie erlebt haben!

    Empfehlung der Redaktion: SECACAM 5000 Explorer LTE 60° – 4G Profi Wildkamera 

    Wie funktioniert eine Funk Wildkamera mit SIM

    Bei einer Wildkamera mit Funk handelt es sich streng genommen um eine reguläre Wildkamera mit einem Funk-Modul für Mobilfunkanbieter. Die Wildkamera ist mit einer aus Smartphones bekannten SIM-Karte ausgestattet. Über diese kann die Wildkamera Daten, wie Bilder und Videos, über das Internet beziehungsweise den Mobilfunkanbieter versenden. Früher geschah dies vornehmlich per MMS, in 2023 senden moderne Wildkameras jedoch nahezu immer per E-Mail oder App.

    Vorteile von Wildkameras mit Funk

    Drahtlose Wildtierkameras sind unglaublich praktisch und vorteilhaft! Sobald die Kameras in einem Beobachtungsgebiet wie Ihrem Garten aufgestellt sind, senden sie Bilder über den Mobilfunk (GSM/LTE) an Ihr Smartphone oder per E-Mail direkt auf den Computer. Auf diese Weise können Sie schnell Tiere wie Füchse oder Vögel, die sich im Garten bewegen, oder Wildschweine, die ihr Revier durchkreuzen, aus der Ferne beobachten, während Sie sich bequem zurücklehnen. Wenn Sie in der Nähe eines Jagdgebiets wohnen und sich das Auskundschaften der Jagdrouten vereinfachen möchten, dann sollten Sie diese Methode in Betracht ziehen. Die Verwendung der drahtlosen Kameras erweist sich auch als weniger aufdringlich, da man sich nicht regelmäßig in das Jagdgebiet begeben muss. Die Übertragung der Bilder kann jedoch mit Gebühren verbunden sein und erfordert ein gewisses technisches Know-how, was aber keine Herausforderung darstellen sollte mit ein wenig Geduld.

    Darauf sollten Sie beim Kauf einer Wildkamera mit Funk achten

    Es gibt eine Fülle von drahtlosen Wildkameras mit LTE oder Funk zu kaufen, so dass man sich vor der Anschaffung überlegen muss, welche Wildkamera am besten geeignet ist. Dazu ist es erforderlich, über die Langlebigkeit des Akkus und die Fähigkeit, bei Dunkelheit zu filmen, nachzudenken. Ebenso kann es von Vorteil sein, Kameras auszuwählen, die so viele manuelle Einstellungen wie möglich erlauben, beispielsweise die Brennweite des Objektivs. Dies ermöglicht eine besonders individuelle Nutzung, die auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

    Sie sollten sich auch im Klaren darüber sein, wie viele Wildkameras Sie benötigen. Möchten Sie eine komplette Lichtung im Wald beobachten, dann bietet es sich an direkt mehrere Geräte zu erwerben. Der Kauf eines Komplettsets stellt dann eine gute Lösung dar.

    Bei einer drahtlosen Wildkamera mit Funk handelt es sich streng genommen um eine reguläre Wildkamera mit einem Funk-Modul für Mobilfunkanbieter. Die Wildkamera ist mit einer aus Smartphones bekannten SIM-Karte ausgestattet. Über diese kann die Wildkamera Daten, wie Bilder und Videos, über das Internet beziehungsweise den Mobilfunkanbieter versenden. Früher geschah dies vornehmlich per MMS, in 2023 senden moderne Wildkameras jedoch nahezu immer per E-Mail oder App. Bilder oder gar Videos von Tieren in ihrem natürlichen Lebensraum lassen sich so problemlos einfangen, ohne sie zu stören.

    Im Allgemeinen funktionieren alle Wildtierkameras identisch. Bilder oder Videoaufnahmen werden in der Regel gemacht, wenn eine Bewegung entdeckt wird, und bleiben aufgezeichnet, bis die Bewegung aufhört. Zahlreiche Kameramodelle bieten eine genauere Anpassung, mit der Sie eine bestimmte Aufnahmezeit festlegen können. Zahlreiche Funktionen wie die Nachtaufnahme können ebenfalls angepasst werden. Anschließend erhalten Sie diese Fotos und Videos in der Regel per E-Mail, wobei Sie oft wählen können, ob sie sofort oder nur zu bestimmten Zeiten, z. B. einmal täglich, gesendet werden sollen.

    Konnektivität und Geschwindigkeit für die Datenübertragung

    Mehrere Wildtierkameras bieten die Möglichkeit, Bilder oder Updates per SMS, MMS oder E-Mail zu versenden. Zu diesem Zweck verfügen sie über eine Sendeeinheit, die mit der eines Mobiltelefons verwandt ist. Außerdem ist eine SIM-Karte erforderlich, und die Datenübertragung erfolgt nach verschiedenen Kriterien der Mobiltelefonie: 2G, 3G oder 4G. G steht für Generation und bestimmt die Geschwindigkeit der Datenübertragung, d. h. wie lange es dauert, bis die Bilder von der Spielkamera auf den Computer oder das Mobiltelefon des Nutzers übertragen werden.Je nach Generation werden die Daten nach unterschiedlichen Zellprinzipien gesendet: 2G (Mobilfunkstandards GPRS & Edge) ist am langsamsten, 3G (UMTS) ist schneller und 4G (LTE) nimmt richtig Fahrt auf.

    Die Bildübertragung mit diesem Verfahren ist in der Regel erfolgreich und Misserfolge sind selten. Die Bildqualität entspricht nach der Übertragung zwar nicht mehr derjenigen, einer modernen Vollformatkamera, bietet aber genügend Reserven für das Betrachten am Monitor oder Social Media. Natürlich ist die Qualität gut genug zum „ansprechen“ der Tiere geeignet.

    Sollten Sie vornehmlich hochauflösende Videos aufnehmen und verarbeiten wollen, dann setzen Sie direkt auf 4G (LTE), wobei dies in 2023 eh der Standard sein sollte.

    Wildkameras mit unsichtbaren Schwarz-LEDs (Black-LED) für Nachtaufnahmen

    Wildkameras, die mit sichtbaren Lichtblitzen arbeiten, sind heute praktisch nicht mehr am Markt verfügbar, da sie in den nächtlichen Jagdrevieren zu auffällig sind und Wildtiere in die Flucht schlagen. Darüber hinaus gibt es Wildtierkameras mit einem weißen LED. Das sogenannten „White-LED“, die mit kaum wahrnehmbarem Infrarotlicht arbeiten, geben ein schwaches rotes Licht ab, das für das menschliche Auge wahrnehmbar ist. Diese Kameras eignen sich daher weniger für die Sicherheitsüberwachung, für den Einsatz bei scheuen Wildtieren oder in diebstahlgefährdeten Gebieten. Am besten geeignet für Nachtaufnahmen sind Wildkameras mit völlig unsichtbaren schwarzen LEDs (Black-LED), obwohl sie eine etwas geringere Ausleuchtung und Reichweite als weiße Infrarot-LEDs haben. Dafür können Sie sicher sein, dass weder Tier noch Mensch die Wildkamera bemerkt.

    Verstellbare Brennweite der Wildtierkamera (weitwinkel, tele)

    Eine verstellbare Brennweite des Objektivs einer Wildkamera hat den großen Vorteil, dass eine Wahl der Distanz und des Sehfelds ermöglicht wird. Sie können durch eine geringere Brennweite (Weitwinkel) ein größeres Blickfeld mit der Kamera einfangen. Dies ist von Vorteil, wenn Sie große Flächen wie eine Waldlichtung beobachten möchten. Eine höhere Brennweite (Telebrennweite) „zoomt“ einen bestimmten Spot heran und ermöglicht dadurch hervorragende Detailaufnahmen, beispielsweise von einem Tierkopf oder -Auge.

    Tipp: Aus meiner Erfahrung als Hobbyfotograf möchte ich Ihnen empfehlen direkt in „die Extreme“ zu gehen. Also entweder die unterste oder oberste Brennweite zu wählen – so erhalten Sie die interessantesten Perspektiven und Fotoergebnisse.

    Speicherkapazität

    Die Speicherkapazität der Wildkamera ist auch bei Modellen mit Funkmodul wichtig. Sollte es zu einem Ausfall der Übertragung kommen, dann sind die Fotos und Videos sicher auf der SD-Karte innerhalb des Geräts gespeichert. Ferner haben Sie so die Option auch ohne Funk arbeiten zu können. War sind die Funkmodule sehr stabil und decken viele Gegenden hervorragend ab, aber in so manchem Tal oder verwinkelten Schlucht kann es dennoch zu Verbindungsstörungen kommen.

    Wenn Sie vor allem hochauflösende 4k-Videos und die maximale Bildqualität wünschen, dann ist eine Speicherkarte mit mindestens 32 GB, besser direkt 64 oder gar 128 GB deutlich sicherer. Die Kosten für solche Karten sind in 2023 so gering, dass es sich nicht lohnt hier zu sparen.

    Kapazität der Batterien

    In der Vergangenheit waren Wildkameras durch eine kurze Batterielebensdauer eingeschränkt. Heute kann ein Satz Batterien dank energiesparender Technologie mehrere Tage bis Wochen lang halten. Die Lebensdauer der Batterien hängt jedoch immer noch von der Verwendung und den Einstellungen ab, z. B. von kalten Temperaturen oder der häufigen Verwendung des Infrarotblitzes.

    Bewegungsmelder

    Eine Wildtierkamera, die durch Bewegungserkennung ausgelöst wird, ist eine bestimmte Art von Digitalkamera. Dieser Sensormechanismus verfügt über einen Passiv-Infrarot-Detektor, der nur auf Körperwärme und Aktivität reagiert. Bilder oder Videos können jederzeit aufgenommen werden, solange sich etwas oder jemand im Sichtbereich der Wildkamera bewegt. Dank der wiederaufladbaren oder mitgelieferten Batterien in der Wildtierkamera können die Aufnahmen von Fotos und Videoclips oft tagelang autonom durchgeführt werden.

    Wo kann man Funk Wildkameras kaufen?

    Wildkameras können bei zahlreichen Anbietern gekauft werden, sowohl online als auch offline. Auf Amazon, Frankonia, eBay und anderen großen Online-Einzelhandelsplattformen finden Sie eine große Auswahl an drahtlosen Wildkameras zu günstigen Preisen. Darüber hinaus führen örtliche Jägerbedarfsgeschäfte diese Kameras oft ebenfalls, und möglicherweise haben sie sogar einen Online-Shop, in dem Sie sie kaufen können.

    Wenn Sie eine Wildkamera kaufen möchten, ist es wichtig, dass Sie überlegen, ob Sie eine Beratung benötigen, welche Kamera Sie kaufen sollen. Wenn Sie bereits wissen, welche Art von Kamera Sie möchten, oder keine Hilfe bei der Entscheidung benötigen, ist der Online-Kauf der Kamera wahrscheinlich die beste Option für Sie. Wenn Sie jedoch Hilfe bei der Auswahl der richtigen Kamera für Ihre Bedürfnisse benötigen, ist ein Besuch in einem örtlichen Fachgeschäft für Jagdbedarf vielleicht die bessere Wahl. Dort können Sie sich von Experten beraten lassen, welche Kamera für Ihre spezielle Situation am besten geeignet ist.

    Wofür werden Funk Wildkameras verwendet?

    Neben den nachfolgend genannten Einsatzbereichen erfreuen sich Wildkameras vor allem zunehmend bei Privatpersonen, welche das Beobachten von Tieren und der Natur als Hobby wiederentdecken. Neben den üblichen Verdächtigen „spiegellose Systemkamera (DSLM)“ und Smartphone-Kamera bieten Wildtierkameras mit Funk den enormen Vorteil der Spezialisierung. Alle Funktionen und auch die Bauweise sind speziell auf diese Nische ausgelegt und ermöglichen signifikant bessere Ergebnisse bei gleichzeitig deutlich mehr Komfort.

    Drahtlose Wildtierkameras sind ein unschätzbares Instrument für die Überwachung und das Management von Tierpopulationen in Waldgebieten. Durch den Einsatz dieser Kameras können Jäger die Bewegungen von Tieren genauer verfolgen und die Störung der Umwelt reduzieren. Dies trägt dazu bei, dass die Jagd verantwortungsvoll und mit minimaler Beeinträchtigung des natürlichen Lebensraums durchgeführt wird. Darüber hinaus können diese Kameras dazu beitragen, Wildschäden zu vermeiden, da sie ein besseres Verständnis für das Verhalten der Tiere und die Populationsdynamik vermitteln.

    Neben dem Einsatz bei der Jagd können drahtlose Wildkameras auch für Forschungszwecke verwendet werden. Durch die Untersuchung des von diesen Kameras aufgezeichneten Materials können Forscher wertvolle Erkenntnisse über das Verhalten und die Ökologie von Tieren gewinnen. Diese Informationen können dann als Grundlage für Erhaltungsmaßnahmen dienen und dazu beitragen, gefährdete Arten vor einem weiteren Rückgang zu bewahren. Darüber hinaus können diese Daten genutzt werden, um Strategien zur Entschärfung von Konflikten zwischen Mensch und Tier zu entwickeln, z. B. zur Verringerung der durch Wildtiere verursachten Ernteschäden oder zur Verhinderung von Raubtierbefall.

    Die besten Wildkameras 2023 mit Funk und SIM

    AngebotBestseller Nr. 1
    SECACAM Pro Plus Mobile LTE – Wildkamera mit Bewegungsmelder 4G mit Handyübertragung Wildtierkamera mit SIM IP 66 Jagdkamera Fotofalle Trail Cam Wildlife Überwachung mit 32 GB Speicherkarte Camera
    • DAS ORIGINAL AUS KÖLN – Inklusive der kostenfreien SECACAM App mit Handyübertragung für Android und Apple. Die IP54 wasserfeste und wetterfeste Überwachungskamera kommt mit bereits eingelegter Speicherkarte, SIM-Karte und eingelegten Batterien zu Ihnen. Die kabellose Fotofalle bedient die Ansprüche an deutscher Qualität bei Tag und auch bei Nacht.
    • UNZÄHLIGE EINSATZMÖGLICHKEITEN – Ob als Jagd-Kamera, Gartenkamera, Wildtierkamera, Vogelkamera, auf der Baustelle oder auch zur Überwachung. Die SECACAM Pro Plus Mobile LTE ist mit einer Reaktionszeit unter 0,4 Sekunden und einer Reichweite von 15m in allen Bereichen der optimale Helfer!
    Bestseller Nr. 2
    GardePro E8P Max Wildkamera WLAN, Wiederaufladbare 8000mAh Batterie, integrierte SD Karte, 48MP 1296P, E8PMB Wildtierkamera mit bewegungsmelder nachtsicht, Handyübertragung
    • Umweltfreundliche Stromlösung: Der E8P MAX verfügt über einen extra großen wiederaufladbaren Lithium-Akku mit 8.000 mAh, der den Bedarf an zahlreichen Einwegbatterien eliminiert. Dieser Akku ist bei niedrigen Temperaturen widerstandsfähig und gewährleistet ganzjährige Verwendbarkeit. Praktischerweise verfügt er über einen Typ-C-Ladeanschluss für effizientes Aufladen.
    • High-Speed-Speicher: Verabschieden Sie sich von Problemen mit der SD-Kartenkompatibilität mit dem integrierten 32-GB-Speicherchip. Alle Fotos und Videos können schnell und sicher in der Kamera gespeichert werden. Die Funktion „Schleifenaufzeichnung“ ermöglicht eine stabile, unterbrechungsfreie Kameranutzung über längere Zeiträume.
    Bestseller Nr. 3
    GardePro E8 Wildkamera WLAN mit App 48MP H.264 1296P Video, 27m Infrarot Nachtsicht Bewegungsmelder Wildtierkamera WiFi Handyübertragung, 0,1s Schnelle Trigger, IP66
    • 【Innovative WIFI-Verbindung】 Eingebautes Low-Power-WLAN-Modul, die Kamera kann schnell eine Verbindung zu Smartphones herstellen (sowohl unter Android als auch unter iOS). Mit der intuitiven App können Sie ganz einfach den Kameraaufnahmebereich überprüfen, die Galerie in der Vorschau anzeigen und herunterladen oder die Kameraeinstellungen anpassen.
    • 【Zuverlässigeres Signal】 Die aktualisierte externe Antenne bietet ein zuverlässigeres WLAN-Verbindungssignal, gewährleistet eine Hochgeschwindigkeitsübertragung zwischen Mobiltelefon und Wildkamera und bietet außerdem eine verdecktere Installation ohne häufige manuelle Bedienung Ihrer Kamera.
    AngebotBestseller Nr. 4
    GardePro X20 4G LTE Wildkamera mit SIM-Karte und App, 32MP 1296P H.265 Video, No Glow Nachtsicht Bewegungsmelder, 4G Jagdkamera Wildtierkamera Handyübertragung, IP66 Fotofalle
    • Wireless Cellular: Beinhaltet eine kostenlose SIM-Karte und unterstützt die wichtigsten Mobilfunknetzbetreiber in der EU. Die Auto-Connect-Technologie erkennt automatisch das stärkste Signal in mehreren Netzwerken und verbindet es. Die Kamera kann nach jeder Aufnahme zeitnah oder nach einem festgelegten Zeitplan Fotos an Ihr Telefon senden.
    • Lite-Video: GardePro X20 bietet Lite-Video, ein kompaktes und leichtes Videoformat, das Ihnen hilft, das gesamte Ereignis zu verstehen, ohne zu viele Daten zu verbrauchen. Die Lite-Video-Funktion macht die Pläne noch wertvoller als die auf dem Markt erhältlichen Nur-Bild-Pläne. Die Benachrichtigungsfunktion der mobilen App kann auch zeitnahe Aktualisierungen von Beobachtungszielen liefern.
    Bestseller Nr. 5
    Meidase S950 4G LTE Wildkamera Handyübertragung App, Wildtierkamera mit Nachtsicht Bewegungsmelder, 32MP 1296P Wildkamera mit SIM, IP66 Jagdkamera Fotofalle
    • Stabile Mobilfunkübertragung: Die S950-Wildkamera ist mit einem zuverlässigen 4G LTE-Mobilfunkmodul und einer Hochleistungsantenne ausgestattet, so dass sie nahtlos mit den 4G LTE-Netzen von T-Mobile, Telefonica und Vodafone (nur in Deutschland) zusammenarbeitet, um eine bessere Abdeckung zu gewährleisten. Mit ihrer stabilen Mobilfunkübertragung können Sie die Kamera so programmieren, dass sie Bilder gemäß Ihrem bevorzugten Zeitplan direkt an Ihr Mobiltelefon sendet.
    • Innovative Lite-Video: Um den Datenverkehr und die Kosten zu reduzieren, haben wir eine innovative Lite-Video-Funktion eingeführt. Mit dieser Funktion erhalten Sie ein leichtgewichtiges Video (Lite-Video) von derselben Länge wie die Originalaufnahme, so dass Sie den gesamten Ablauf des Ereignisses betrachten können. Diese Funktion ist besonders nützlich, wenn Sie kein HD-Video benötigen, aber dennoch sehen möchten, was passiert ist.
    AngebotBestseller Nr. 6
    GardePro E6P Max Wildkamera WLAN, Wiederaufladbare 8000mAh Batterie, integrierte SD Karte, 48MP 1296P, E6PMB Wildtierkamera mit bewegungsmelder nachtsicht, Handyübertragung
    • Problemlose Stromversorgung: Der E6P MAX ist mit einem vorinstallierten wiederaufladbaren Lithium-Akku mit 8000 mAh ausgestattet und verfügt über einen praktischen Typ-C-Ladeanschluss für einfaches Aufladen. Im Vergleich zu herkömmlichen Einweg-Alkalibatterien spart dies nicht nur Kosten und ist umweltfreundlich, sondern bietet auch eine überlegene Kälteresistenz und ist für den ganzjährigen Einsatz geeignet.
    • Integrierter Speicher: Die Kamera enthält einen 32-GB-Hochgeschwindigkeitsspeicherchip und eliminiert so die Notwendigkeit für Benutzer, eine SD-Karte bereitzustellen. Verabschieden Sie sich von früheren Problemen wie SD-Kartenkompatibilität und abnormalen Bildaufnahmen. Die ultraschnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeit erhöht auch die Bequemlichkeit bei der Dateispeicherung und -übertragung.
    Bestseller Nr. 7
    Camojojo Trace Wildkamera Handyübertragung mit SIM 4G LTE, Wildtierkamera mit bewegungsmelder Nachtsicht, Wärmebildkamera Jagd mit IP66 wasserfest, 32GB SD-Karte, APP- Multifunktionen längere Laufzeit
    • 4G & App-Multifunktion:Camojojo Team erstellt die neue App für Kunden(IOS und Android kompatibel). Mit QR-Code oder NFC-Funktion können Sie die App gemäß der Bedienungsanleitung schnell herunterladen und verwenden. Es umfasst Livestream, Bildfreigabe Funktionen. Außerdem löst die eingebaute 4G-SIM-Karte das Problem der mobilen Übertragung und der geringen Übertragungseffizienz. Wir bieten Ihnen eine kostenlose 7-tägige Testphase an, und dann können Sie den Plan auswählen, der Ihnen gefällt.
    • Längere Arbeitszeit: Im Vergleich zu anderen Wildkameras hat Camojojo Wildkamera eine viel längere Arbeitszeit. Diese Jagdkamera spart mehr Platz für Batteriekapazität bis zu 12 x AA-Batterien. Es gibt drei verschiedene Modi: Eco, Auto und Boost. Der Eco-Modus macht extreme Arbeitszeiten möglich. Die längste Laufzeit kann etwa 3-4 Monate dauern.

    Achten Sie auf die rechtlichen Rahmenbedingungen beim Einsatz der Wildkameras

    Es ist umstritten, ob der Einsatz von Wildkameras an öffentlich zugänglichen Waldstandorten rechtmäßig ist. Die Datenschutzbehörden einiger Bundesländer (z.B. Hessen, Schleswig-Holstein) verneinen dies. In jedem Fall sollte beim Einsatz von Fotofallen darauf geachtet werden, dass die Möglichkeit, Waldbesucher ohne deren Wissen zu erfassen, minimiert oder ausgeschlossen wird.

    Dies kann z.B. durch die Höhe, in der die Wildkamera aufgehängt wird, und durch den Aufnahmewinkel beeinflusst werden. Ungeplante Aufnahmen von Personen sollten vernichtet und auf keinen Fall weitergegeben, veröffentlicht oder ins Internet gestellt werden.

    Befürworter der Datensicherheit schlagen vor, Hinweise anzubringen, die zeigen, dass ein Waldgebiet videoüberwacht wird. Doch auch dies stellt ein Problem dar, denn es erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Wildkamera gestohlen oder beschädigt wird. Ein Verstoß gegen das Verbot, mit Wildkameras in zugänglichen Bereichen zu arbeiten, kann zu Geldstrafen in Höhe von mehreren tausend Euro führen.

    Letzte Aktualisierung am 17.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    Ein Gedanke zu „Wildkameras mit Funk und SIM“

    1. Sehr geehrter Herr Blum-Oeste!

      Vielen Dank für die weitreichende Aufklärung, insbesondere zu LTE-Wildtierkameras. Dennoch ist mir nicht klar, welche LTE-Kamera ohne vertragliche Bindung angeboten wird. Sowohl bei den Gardepro-Modellen wie auch bei den Seissiger-Kameras wird in Foren immer wieder auf den teuren Bilderversand hingewiesen. Gibt es keine LTE-Kamera ohne solche Vertragsbindungen, bei denen also das Mobilfunkmodul in der Kamera völlig unabhängig an mein Smartphone sendet bzw. der Datentausch nur zwischen diesen beiden Komponenten abläuft?
      Vielen Dank.
      Mit frdl. Grüssen
      Dieter Schäfer, den 17.2.24

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert